Innovator for Information Architects

Mit konzeptionellen Datenmodellen zu mehr Unabhängigkeit

Innovator for Information Architects kostenlos herunterladen

IDEF1X-Notation einheitlich für ER- und Datenbank-Diagramme

IDEF1X ist eine Datenmodellierungstechnik, die auf dem Entity-Relationship-Modell (ERM) basiert. IDEF1X legt Notationen für Entitäten, Attribute, Beziehungen oder Kategorisierungen für das ER-Diagramm fest und hilft Ihnen daher bei der graphischen Darstellung des Datenmodells und bildet dessen Informationsstruktur und –semantik innerhalb der Umgebung oder des Systems ab.

Import-Assistent für Datenbanken

Mit dem Import-Assistenten können Sie Ihr Innovator-Modell in einfachen Schritten mit den gewünschten Tabellen aus Ihrer Datenbank füllen. Der Assistent importiert die Tabellen entweder direkt über eine JDBC-Verbindung zur Datenbank oder aus einer DDL-Datei. Die Verbindungsdaten werden im Assistenten gespeichert und erleichtern wiederholtes Importieren ins Innovator-Modell. Sie können die zu übernehmenden Tabellen direkt im Assistenten auswählen und ins Innovator-Modell importieren. Auch diese Tabellenselektion können Sie für einen erneuten Import speichern. Beim erweiterten Import öffnet sich automatisch der Datenbankmanager mit der Gegenüberstellung der Tabellen und Views der Datenbank und des Innovator-Modells.

Entity-Relationship-Diagramme

Innovator for Information Architects ist hervorragend für die Konzeption von Datenbanken geeignet, da er etablierte Standards (klassische Chen-Notation, die James-Martin- („Krähenfuß“-), SERM-, DSA- und neuerdings IDEF1X–Notation) und Methoden mit einer hervorragenden Funktionalität verbindet. Mit seinen hochkonfigurierbaren Abbildungsverfahren ist Innovator sehr gut für konzeptionelle Schemata einsetzbar und schützt Ihre Investitionen durch wiederverwendbare, plattformunabhängige konzeptionelle Modelle. Die frühe Anfertigung von Datenbankmodellen mit Innovator for Information Architects führt Sie zu höherer Datenqualität und kann maßgeblichen Einfluss auf die Ergebnisse Ihres Projekts oder einzelner Prozesse nehmen.

Mapping zwischen konzeptionellen DB-Modellen und physikalischem DB-Design

Mit Innovator for Information Architects haben Sie auf einfache Weise die Möglichkeit, aus dem konzeptionellen Modell ein Datenbankmodell zu erstellen. Auch Änderungen aus dem konzeptionellen Modell können Sie mit dem Mapping schnell ins Datenbankmodell transferieren. Vor der Übernahme der Änderungen können Sie diese in einer Vorschau betrachten. Mit Innovator haben Sie umgekehrt auch die Möglichkeit, aus einem vorhandenen Datenbankmodell ein konzeptionelles Modell zu erstellen. Damit wird Ihnen der Einstieg in eine modellgetriebene Datenbankentwicklung erleichtert. Das automatisierte Mapping zwischen konzeptionellen ER-Modellen und Datenbankschema steigert nicht nur Ihre Effizienz, sondern bietet Ihnen auch Komfort und Flexibilität.

Physikalisches Datenbank-Design

Das Datenbank-Design berücksichtigt dabei das bestehende Datenbankmanagementsystem und seine Restriktionen. Durch Denormalisierung und Erstellen datenbanktypischer Elemente, wie z.B. Indizes, Benutzerverwaltung, Datenorganisation etc., kann die Datenbank für die Datenbankadministratoren vollständig beschrieben werden. Typischerweise wird die Modellierung eines Datenbank-Designs damit begonnen, eine bestehende Datenbank-Umsetzung in das Modell zu importieren und ein Entity-Relationship-Modell daraus abzuleiten.

Datenbank-Manager

Der Datenbank-Manager zeigt Ihnen die Tabellen und Views Ihrer Datenbank und Ihres Modells an und stellt Befehle zum Abgleich bereit. Sie können beide Seiten vergleichen und Differenzen anzeigen lassen. Der vollständige initiale Import hilft bei der Dokumentation der bestehenden Datenbank, aber auch bei der Einbindung Ihrer Datenbanken in neue Projekte. Sie können das Modell um neue Tabellen aus der Datenbank ergänzen oder bereits modellierte Tabellen anhand der Datenbanktabellen aktualisieren. Mit dem Datenbank-Manager können Sie eine Differenzen-DDL mit AlterTable-Befehlen erzeugen oder das Datenbankschema des Modells als DDL-Datei  mit CreateTable-Befehlen exportieren. Dabei können hersteller- oder projektspezifische Besonderheiten berücksichtigt werden.

Beziehungen zwischen Sichten

Innovator for Information Architects bietet die Möglichkeit Beziehungen zwischen Sichten eines Entity-Relationship-Modells auf Basis der zugrundeliegenden Entitäten zu visualisieren. Somit können Sie effektiv in Ihrem Data-Warehouse eine Abstraktionsschicht basierend auf Sichten vorsehen, die Ihnen bei der Data-Warehouse Automation hilft. Trotz der zusätzlichen Sichten behalten Sie mit Innovator den Überblick und können jederzeit die Zusammenhänge visualisieren und kommunizieren.

Überzeugen Sie sich selbst!

Testen Sie jetzt unverbindlich unser Datenmodellierungstool.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Unsere Experten zeigen Ihnen gern, wie Sie und Ihr Unternehmen von Innovator for Information Architects profitieren. Vereinbaren Sie doch gleich eine individuelle Websession.

Telefon

+49911968360

Carsten Wehner

Leiter Vertrieb und Marketing