Diskrete Fertigung

Reduktion von Durchlaufzeiten und Verbesserung der Qualität stehen nicht im Widerspruch!

    • Supply Chain straffen: Die Materialversorgung der Supply Chain durch IT optimieren und Lieferantenintegration auf die Fertigung individueller Produkte anpassen.
    • Durchlaufzeiten reduzieren: Ungenutzte Puffer durch eine agile und netzwerk-orientierte Produktion eliminieren.
    • Fertigungsqualität erhöhen: Über- und Unterschreitungen von Toleranzen in der Fertigung zeitnah im laufenden Prozess erkennen und damit die Ausschussrate reduzieren.
    • Expertenwissen sichern: Das Wissen Ihrer Mitarbeiter über die flexible Produktion digital erfassen und unternehmensweit publizieren.


    Diskrete Fertigung

    Elementarer Bestandteil des Industrie 4.0-Ansatzes ist die Ausrichtung der Organisation und des Manufacturing auf kundenindividuelle Produkte. Diese konfigurierbaren, individualisierten Produkte stellen die Fertigung vor neue Herausforderungen.

    Stellen Sie fest, welche Prozesse in Ihren Unternehmen einen Engpass bilden, um den Ansprüchen aus Industrie 4.0 gerecht zu werden. Mit Process Mining, Smart Devices und Big Data sind wir in der Lage individuelle Lösungen zu implementieren, die es Ihren Experten ermöglichen, die Fertigung in Richtung Losgröße 1 zu optimieren. Dazu nutzen Sie Informationen aus allen Datenquellen ihrer Prozesse. Die Analyse von strukturierten Daten aus ERP- und Shop-Floor-Systemen und Kombination dieser mit unstrukturierten Daten aus der Fertigungssensorik legen Potenziale offen.

    Wünschen Sie weitere Informationen?

    Unsere Experten zeigen Ihnen gern, wie Sie und Ihr Unternehmen von unseren Lösungen profitieren.

    Telefon

    +4991196836205

    Elmar Nathe

    Geschäftsfeld BPM

    E-Mail

    info@mid.de